Wer singt betet doppelt ...

Die Chöre unserer Pfarrei

Der Familienchor

Vox@Anima

Für alle zwischen 9 und 109 Jahren, die nicht länger nur unter der Dusche singen möchten, steht die Tür des Pfarrheims Wiebelskirchen jeden Freitag von 18.00 bis 19.30 Uhr weit offen.

Unser Organist Emanuel Drobcyk ist unser Chorleiter, doch jeder kann / darf / soll Liedvorschläge mitbringen, die wir dann gemeinsam singen.

Beim Martinsfest, dem Adventssingen oder der Familienchristmette haben wir schon Lieder aus allerlei Ländern und vielen Stilrichtungen gesungen: von „Deep Peace“ bis hin zu „Vois sur ton chemin“ ist alles dabei. Neben vielen Liedern, die wir einfach nur aus der Freude am Singen einüben, bereiten wir zurzeit auch die Lieder der Erstkommunionsfeiern vor.

Unser Chor besteht mittlerweile aus ca. 25 Mitgliedern und trifft sich seit einem Jahr regelmäßig zum gemeinsamen Singen. Wir freuen uns auf viel Verstärkung und mit Allen auf ganz viel Spaß miteinander und unseren Melodien.

Kontakt: Marcel Gießelmann oder Emanuel Drobczyk

(Text: Eric Bachinger)

Mit großer Tradition ...

Kirchenchor Wiebelskirchen

Der Kirchenchor unserer Pfarrkirche feiert in diesem Jahr sein 120. Jubiläum!

Informationen zum Jubliäum werden Sie in Kürze hier finden.

Probentermine: jeden Dienstag, 19.30 - 21.00 Uhr, im Pfarrheim Wiebelskirchen

Kontakt: Rudi Becker oder Emanuel Drobczyk

(Text: Pfarrer Markus Krastl)

Klein, aber fein ...

Kirchenchor Cäcilia Hangard

Mit Freude und Leidenschaft gestalten die SängerInnen des Kirchenchores Hangard gerne die Gottesdienste!

Probentermine: jeden Mittwoch, 19.30 - 21.00 Uhr, im Pfarrhaus Hangard

Kontakt: Erwin Schwarz und Emanuel Drobczyk

(Text: Pfarrer Markus Krastl)

Leider schon ein Teil der Geschichte:

Kirchenchor Hl. Cäcilia Münchwies

Mit großem Bedauern haben die Mitglieder des Kirchenchores Hl. Cäcilia Münchwies den Chor im November 2016 aufgelöst. Die Zahl der aktiven SängerInnen war stark zurückgegangen und der Altersdurchscnitt bereits sehr hoch. Neue SängerInnen konnten nicht gewonnen werden!

(Text: Pfarrer Markus Krastl)