Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner ablegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Eine Entscheidung rückgängig machen:

Wiedereintritt in die Katholische Kirche

Die Gründe für einen Kirchenaustritt sind so verschieden, wie Menschen verschieden sind.

Ihre Entscheidung liegt aber jetzt schon einige Zeit zurück und heute haben sie vielleicht einen anderen Blick auf die Entscheidung von damals. Vielleicht gibt es auch ein aktuelles Lebensereignis, das Sie heute anders denken lässt.

Lassen Sie sich Zeit und überdenken Sie Ihre Entscheidung gut, wenn es für Sie richtig ist, dann melden Sie sich bei uns im Pfarrbüro. Nennen Sie beim Anruf ruhig Ihr Anliegen - den Wiedereintritt! Ihre Gründe für den Austritt spielen hier keine Rolle -  keine Angst, wir behandeln alles vertraulich. Der Pfarrer wird dann einen Gesprächstermin mit Ihnen vereinbaren.

Im persönlichen Gespräch können Sie, wenn Sie das möchten über Ihre Gründe für den Austritt sprechen, aber vor allem über Ihre Gründe für den Wiedereintritt. Während des Gesprächs wird ein entsprechendes Antragsformular für den Wiedereintritt ausgefüllt und unterschrieben. Dieses Formular wird dann zur bischöflichen Behörde gesendet. Der Pfarrer erhält kurze Zeit danach den Auftrag, Sie wieder in die Kirche aufzunehmen.

Die Aufnahme geschieht im Rahmen eines weiteren persönlichen Gesprächs.

Bei allem was geschieht entstehen für Sie keine Kosten.

Ihre Taufe ist nach wie vor gültig, Sie können wieder die Hl. Kommunion empfangen und sollten Sie noch nicht gefirmt sein, dann können Sie die Firmung - nach Absprache - ebenfalls erhalten!

(Text: Pfr. M. Krastl, Bild: Peter Weidemann, in: Pfarrbriefservice.de)